Catholicism Wow Eine größere Sünde als häretisch zu sein, ist es, langweilig zu sein.

Startseite
Material
Klamotten

Comics

Musik

Links


23. Mai 2004  Comics    Bevor noch der Eindruck entsteht, Bruno the gorgeous and opinionated voice of Austrian youth TV habe diesen Blog übernommen und es daher noch Ärger mit dem Päpstlichen Rat für Ehe und Familie gibt, kommen wir nun zu etwas völlig anderem als Klamotten: Comics. Bereits vor einiger Zeit wies Retos Tagebuch auf den täglichen Cartoon Umbert the Unborn hin. Wirklich ziemlich cool! Gut gemacht (und vielleicht nicht immer ganz so witzig, wie ich es gerne hätte) gibt Umbert den Ungeborenen ein Gesicht und weist auf ihr Lebensrecht hin. Könnten wir auch in Deutschland gebrauchen...



Link | Twittern | Kommentar



22. Mai 2004  Klamotten    Herzlich Willkommen bei Catholicism Vogue, dem katholischen Fashion-Magazin, denn natürlich geht es auch heute wieder um Klamotten, Klamotten, Klamotten...
Die, sagen wir mal, "kath.net-nahe" katholische Gruppe Amici di Dio hat nun auch ein eigenes T-Shirt herausgebracht. Auf dem Brustlogo erkennt man den gekreuzigten Herrn, den heiligen Johannes und die Gottesmutter (und falls man sie nicht erkennt, kann man es ja hier lesen...). Im Hintergrund befinden sich einige betende Freunde Gottes ("Amici di Dio" - wink wink, nudge nudge).
Die Shirts gibt's für 13,90 Euro inkl. Versand in schwarz und grün mit hellgelbem und ocker-farbenem Aufdruck (auch wenn kath.net hier einer sehr eigenen Orthographie frönt, hat dies nichts mit dem weltberühmten norwegischen Okkafestival zu tun...). Die Girlie-Shirts gibt's nur in schwarz mit Audruck in hellgelb/ocker, dafür kosten sie aber auch einen Euro mehr.

Amici di Dio Shirt



Link | Twittern | Kommentar



07. Mai 2004  Klamotten    Bleiben wir beim Thema Klamotten: [credo ut intelligam] (ungefähr: "I f**king believe to get this whole f**king stuff into my head, man!") weist auf einen Artikel im Wallstreet Journal hin, der die steigende Popularität christliche T-Shirts in Amerika sowohl bei Gläubigen als auch Ungläubigen hinweist. Den Erfolg des T-Shirts "Jesus is my Homeboy", das immerhin Pamela Anderson und Lara Flynn Boyle trugen, erklärt die 19jährige Samantha Lee so: "You don't have to be hard-core Christian to think Jesus is my homeboy".
Nun, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es endlich hip wird, das Che Dybara-Shirt zu tragen und alle anderen Produkte der katholischen Shirts restlos ausverkauft sind...

Link | Twittern | Kommentar




Parse error: syntax error, unexpected $end, expecting T_VARIABLE or T_DOLLAR_OPEN_CURLY_BRACES or T_CURLY_OPEN in /srv/www/htdocs/web143/html/bbclone/var/last.php on line 3774